Helfer in der Sanitär- und Heizungstechnik

Viele Betriebe, Innungen und Handwerkskammern sehen schon seit längerem Nachwuchsprobleme mit der Folge des Fachkräftemangels. Aber auch Helfer im Bereich der Sanitär- und Heizungstechnik sind sehr gefragt.

Nach erfolgreicher Kursteilnahme können Sie z. B. in Betrieben der Gas- und Wasser- bzw. Heizungs- und Sanitärinstallation sowie im Stahl- und Rohrleitungsbau in folgenden Bereichen zur Unterstützung eingesetzt werden:

  • Durchführung von Stemmarbeiten
  • Bau und Verlegung von Leitungen, Rohren und Ventilen
  • Bearbeiten von Rohren, Blechen und Profilen (Zuschneiden und Zusammensetzen)
  • Einbau von Badewannen, Duschkabinen, Waschbecken, Armaturen und sonstigen Sanitäranlagen
  • Montage und Demontage von Heizkörpern und Heizkesseln
  • Ausführung von Wartungsarbeiten (Reparatur, Austausch, Isolierung)
  • Strangsanierung
Inhalte

Die theoretischen Inhalte werden mit fachpraktischen Übungen und Anwendungen verknüpft.

  • Vorbereitende Arbeiten für alle Tätigkeitsbereiche
    • Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen
    • Umweltschutz
    • Lagerung und Transport von Bauteilen und Baugruppen
    • Bereitstellung von Material, Werkzeuge und Hilfsmittel
    • Lesen und Anwenden einfacher Zeichnungen
  • Grundlegende Arbeiten für die Montage und Demontage von Leitungen
    • Stemmarbeiten
    • Mitwirkung beim Prüfen, Messen und Anreißen
    • Mitwirkung beim Spannen, Trennen und Umformen
    • Mitwirkung bei der Herstellung von Rohrverbindungen
    • Mitwirkung beim Verlegen und Befestigen von Rohrleitungen
    • Weich- und Hartlöten
    • Mitwirkung beim Kleben und Pressen
    • Mitwirkung beim Durchführen von Dämm- und Abdichtungsmaßnahmen
    • Mitwirkung beim Ausführen von Korrosionsschutzmaßnahmen
  • Elektrotechnische Unterweisung
    • Rechtliche Grundlagen
    • Arbeits- und Elektrosicherheit
    • Grundlagen der Elektrotechnik
    • Gerätekunde
    • Praktische Übungen
    • Theoretische Abschlussprüfung und Fachkundenachweis gemäß DGUV Vorschrift 3
  • Montage und Demontage von Trinkwasser- und Entwässerungsanlagen
    • Mitwirkung beim Montieren und Demontieren von Rohrleitungen für Trinkwasser und Abwasser aus unterschiedlichen Werkstoffen
  • Montage und Demontage von sanitären Einrichtungen
    • Mitwirkung beim Vorbereiten der Montage von sanitären Einrichtungen und Anlagen
    • Mitwirkung beim Aufstellen und Anschließen von Sanitärgegenständen
    • Mitwirkung beim Demontieren von sanitären Einrichtungen und Anlagen
  • Montage und Demontage von Heizungsanlagen
    • Mitwirkung beim Montieren und Demontieren von Rohrleitungen für Heizungsanlagen
    • Mitwirkung beim Montieren und Demontieren von Heizungsanlagen
  • Wartung und Instandhaltung von Sanitär- und Heizungsarmaturen und -anlagen
    • Lesen und Anwenden einfacher Zeichnungen
    • Mitwirkung beim Warten von Wärmeerzeugungsanlagen und ausgewählten Armaturen
    • Mitwirkung beim Reinigen von Anlageteilen und Rohrleitungen
    • Mitwirkung beim Messen und Einstellen der Betriebsdaten von Armaturen und Anlagen im Betriebszustand
    • Mitwirkung bei der Instandhaltung von Sanitär- und  Heizungsanlagen, insbesondere durch das Austauschen und Instandsetzen schadhafter Teile

Begleitend erhalten Sie ein Bewerbungscoaching sowie die Möglichkeit einer aktiven Vermittlungsunterstützung.

Ziel

Die im Lehrgang vermittelten berufsfachlichen Inhalte entstammen dem Ausbildungsrahmenplan für den Ausbildungsberuf „Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik“. Die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten werden im Rahmen eines Praktikums bei einem möglichen Arbeitgeber umgesetzt und vertieft.

Abschluss: Qualifiziertes Trägerzertifikat (AZAV-zertifiziert)

Informationen

Zugangsvoraussetzungen

Für eine Teilnahme werden das Interesse am Berufsfeld sowie ein handwerkliches Grundgeschick vorausgesetzt. Zudem sollten Sie körperlich belastbar sein. Die Eignung wird durch einen trägerinternen Test festgestellt.

Fördermöglichkeiten

Unser Lehrgang ist bei Vorlage eines gültigen Bildungsgutscheins für Sie kostenlos.
Zur Beantragung des Bildungsgutscheins wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Betreuer des Jobcenters bzw. der Agentur für Arbeit.

Selbstzahler erfragen die Kosten bitte beim Ansprechpartner der trias gGmbH.

Lehrgangsdauer

  • 640 Unterrichtsstunden (16 Wochen bei 40 Stunden/Woche)
  • 160 Stunden Praktikum (z. B. 2 x 2 Wochen)
Zusätzliche Angaben

Zusatzangebot

Sie erhalten die Möglichkeit, sich auch über den Lehrgangszeitraum hinaus bei der Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt unterstützen zu lassen.

Zusätzliche Angaben

AZAV-Nr.:
M 101114-56

Zulassung:
05.11.2014 – 04.11.2017

Bezeichnung:
Helfer in der Sanitär- und Heizungstechnik

Maßnahme-Nr.:
auf Anfrage

Ansprechpartner:
trias Gesellschaft für Arbeit, Gesundheit und Soziales mbH, gemeinnützig Sanderstraße 28, 12047 Berlin
Tel.: 030 69032-0
Fax: 030 69032-288
info@trias-sozial.com
www.trias-sozial.com

Schulungsstandorte:
Neukölln, Wilmersdorf, Mitte, Kreuzberg und Spandau
Weitere Schulungsstandorte erhalten Sie auf Anfrage.