Flaschensammler

Wie wir Sie unterstützen können:

Flaschensammler gehören zum alltäglichen Anblick in unserer Stadt: Menschen, die für ein paar Cent – manchmal das Geld zum Überleben – in Abfalleimern wühlen.

Auf Anregung der Bezirksverordnetenversammlung von Charlottenburg-Wilmersdorf aus dem Frühjahr 2013 entwickelte die trias im Rahmen des Projektes „Flaschensammler“ eine Möglichkeit, den Menschen, welche aus verschiedensten Gründen die in Müllbehältern und Parkanlagen entsorgte (Pfand)Flaschen auflesen, menschenwürdige Rahmenbedingungen zu gestalten. Aus ersten Erhebungen wurde schnell ersichtlich, dass – unabhängig von den Motivationsgründen – die sammelnden Personen vielfachen Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind. Insbesondere das Stöbern in geschlossenen Müllbehältern führt oftmals zu Infektionen und Ansteckungsgefahren aufgrund von Verletzungen an Glasscherben und Spritzen. Darüber hinaus kommt es immer wieder zu abfälligen Äußerungen von Passanten, welche sich durch die Sammeltätigkeit belästigt fühlen.

Die Aufgabe des Projektes besteht in der Gestaltung eines von der Öffentlichkeit akzeptierten und praktikabel handhabbaren Behälters, welcher es Passanten ermöglicht ihre leeren Flaschen zu entsorgen und den Flaschensammlern ermöglicht, diese ohne weitere Umstände wieder zu entnehmen.

In Testphasen wurden Behälter aufgestellt und deren Nutzung und Akzeptanz durch die Öffentlichkeit ausgewertet.

Seit Juli 2015 kommen in dem im Sommer 2014 in Spandau gestarteten Projekt völlig neu entwickelte Flaschenhalter zum Einsatz, nachdem die bisher eingesetzten Pfandkisten leider oftmals als Abfalleimer benutzt wurden.

Mit dem Projekt werden nicht nur die bedürftigen Menschen unterstützt, indem sie nicht mehr im Müll nach Pfandflaschen suchen müssen. Das Projekt leistet auch einen Beitrag zum Umweltschutz, indem die Pfandflaschen dem Recycling zugeführt werden und nicht im Restmüll landen. Als Nebeneffekt wünschen wir uns, dass die Menschen für das Thema Armut sensibilisiert werden.

  • Ansprechpartner:

    Frau Petra Hiller

  • Kontaktadresse

    Salzufer 14a, 10587 Berlin

  • Telefon

    030 394055-417

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 16:45 Uhr.

Unser Projekt in den Medien

Senden Sie uns eine E-Mail

1 + 3 = ?